4. LiteraturHerbst Heidelberg 20.-23. September 2018

Clemens Meyer

Clemens Meyer ist einer der vielseitigsten deutschen Schriftsteller. Der Schauplatz seines neuen Erzählbandes ist Leipzig, seine Plattenbauten, seine Peripherien.

Die Sprache als Spiel- und Werkzeug

Die Grundschüler hören, rätseln, singen, lachen, ergänzen »unfertige« Texte, üben sich teilweise im eigenen Vortrag.

25 über/regionale AutorInnen

25 Textschaffende der Metropolregion Rhein-Neckar und der Pfalz lesen aus eigenen Werken.

Neue Romane aus Neuenheim

Heide-Marie Lauterer und Willi Zurbrüggen stellen ihre Bücher vor.

Cartoons aus dem Börsenblatt

Eine erstmalige Zusammenschau der seit 1975 erschienenen Cartoons zum Thema Buch und Buchhandel.

Lesung mit Klaviermusik

Erik Schmid nennt seine Kaumtausendworttexte Intermezzi. Sie sind eine Mischung aus Fiktion und Reflexion.

Goethe in Heidelberg

Zwischen 1775 und 1815 hielt sich Johann Wolfgang von Goethe mehrere Male in Heidelberg auf. Am Neckar nahm seine schicksalsträchtige Reise nach Weimar ihren Anfang.

Die zwei Poeten – Gedichte vom kleinen und großen Geheimnis

Jancu Sinca und Frank Barsch: zwei Lyriker, zwei Sprachwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und doch haben beide das gleiche Ziel.

Literatur lebt. Ein interaktives Sprach- und Klangprojekt

Wie kommt die Literatur zum Leser? Wie werden aus Buchstaben Laute? Aus Lauten Wörter? Aus Worten Sätze und Bedeutungen?

Schwalben über dem Fluss – 1848 in Baden

Deutschland 1837: Hunger und Not vertreiben die Weberstochter Emma aus ihrer Heimat Ostwestfalen… Ein historischer Roman von Ulrike Halbe-Bauer.

« Ältere Beiträge

© 2018 4. LiteraturHerbst Heidelberg 20.-23. September 2018 — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑