Zwischen Homer, Rimbaud und Brecht – Die literarische Bedeutung Bob Dylans

von Martin Schäfer

Sonntag, 24. September 2017, 20:00 Uhr

TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Wie kein anderer Interpret hat Bob Dylan über viele Jahrzehnte hinweg die Rockmusik als Musiker und Songpoet geprägt. Daher war es für viele nicht überraschend, dass er 2016 für seine »neuen poetischen Ausdrucksformen innerhalb der großen amerikanischen Songtradition« den Literaturnobelpreis erhielt. In dem Beitrag von Dr. Martin Schäfer, der international als einer der besten Dylan-Kenner gilt, geht es um die vielfältigen literarischen Aspekte in Dylans Songpoesie.
Musikalisch abgerundet wird die Veranstaltung mit Dylan-Songs des Heidelberger Gitarristen Jochen Seiterle.

Eintritt: 18 € / 15 €

Veranstalter: Palmyra Verlag, Heidelberg

http://www.palmyra-verlag.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: